preloader
Scroll to top
Thorit GmbH
Binsenstraße 13
91088 Bubenreuth
Anfragen
P: + (49) 09131 9279 515
M: sales@thorit.de

7 Tipps zur Optimierung von Social Media Video-Anzeigen


Social Media Video Anzeigen werden für viele Unternehmen immer wichtiger. Denn über Videos kann die Zielgruppe nicht nur optimal erreicht, sondern auch die Message ideal vermittelt werden. Dabei können die Inhalte passend zum Unternehmen, zur Kampagne und zur Zielgruppe variieren und unterschiedliche Ziele verfolgen. Von der reinen Animation der Zuschauer bis zur Schaffung von Kaufimpulsen sind viele Möglichkeiten vorhanden. Damit Sie als Unternehmen diese Kampagnen effektiv nutzen können, haben wir sieben Tipps für Sie zusammengestellt.

 

 

Erfolgreiche Social Media Video-Anzeigen entstehen bei der Planung

Da die Produktion der Videos teuerer ist als die Erstellung von Bild und Text-Anzeigen, sollten Sie das Optimum für Ihr Geld herausholen. Das bedeutet allerdings auch, dass Video-Anzeigen für Social Media definitiv umfangreicher geplant werden sollten, als viele der herkömmlichen Marketing-Kampagnen. Denn ein einmal erstelltes und präsentiertes Video lässt sich nicht einfach anpassen oder korrigieren. Es gilt also bereits im Vorfeld so viele Daten wie möglich zu evaluieren, um die exakte Zielgruppe und die gewünschten Interaktionen auf das Video zu bestimmen.

Je besser die einzelnen Elemente ineinandergreifen, umso größer der spätere Erfolg beim Kunden.

Video Marketing Trends
Gutes Video Marketing erhöht Ihre Attraktivität bei Kunden und Ihre Reichweite (Bild: anymator.de)

Die richtige Dauer der Videos bestimmen

Die Laufzeit der Social Media Video Anzeigen kann erheblich variieren und ist unter anderem auch von der gewählten Plattform abhängig. Während beispielsweise Instagram und TikTok maximal Anzeigen von einer Minute Dauer erlauben, bietet Twitter mehr als zwei Minuten Zeit für die Anzeige. Facebook oder auch YouTube hingegen erlauben noch deutlich längere Formate. Doch nicht immer ist es sinnvoll diese maximale Zeit auszunutzen. Denn Kunden und Betrachter sind nicht nur ungeduldig, sondern auch die künstliche Verknappung der Darstellung kann einen Kaufimpuls auslösen.

Es ist wichtig, dass die Länge sowohl zur gewünschten Wirkung als auch zur Zielgruppe passend gewählt wird.

Ein Informationsvideo, welches technische Details erklärt, sollte deutlich länger sein als Social Media Video Anzeigen, welche vor allem Kaufimpulse auslösen und Leads generieren sollen. Best Practices zeigen, dass Social Media Video Anzeigen in der Regel nicht länger als 30 Sekunden dauern sollten.

„Catchy“ bleiben, ohne den Wiedererkennungswert zu mindern

Social Media Video Anzeigen müssen dem Nutzer der entsprechenden Plattform nach Möglichkeit sofort ins Auge springen und diesen fesseln. Das bedeutet, dass die Videos nicht nur von Beginn an spannend oder interessant sein müssen, sondern auch, dass die Bildsprache hier eine wichtige Rolle spielt.

Darum lohnen sich Social Media Video Anzeigen
Videos regen das Kaufinteresse an und steigert die Aufmerksamkeit (Bild: bruceclay.com)

Hebt sich die Anzeige vom Rest der Seite deutlich ab, kann dies die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Ist das Video dazu noch spannend, unterhaltsam oder fesselnd, werden etliche Kunden diese Werbung nicht überspringen. Allerdings gilt es bei aller Freiheit der Farben- und Formensprache darauf zu achten, dass die Videos jederzeit mit Ihrem Unternehmen in Verbindung gebracht werden können.

Wichtige Tipps zur Ausgestaltung einer eigenen Markenidentität sollten daher im Vorfeld beachtet werden, damit Sie genau diesen Markenkern auch innerhalb der Social Media Video Anzeigen deutlich präsentieren können.

Produktion für Smartphones – Eigenheiten immer beachten

Die meisten sozialen Netzwerke werden in der heutigen Zeit über Mobilgeräte konsumiert. Das bedeutet, dass die Nutzer in der Regel ihr Smartphone verwenden, um auf Instagram, TikTok, Twitter, Facebook und YouTube unterwegs zu sein. Sie müssen für Ihre Anzeigen also die Eigenheiten dieser Geräte berücksichtigen.

In der Regel ist die Bildschirm-Helligkeit aufgrund des Akku-Verbrauchs niedriger eingestellt und dementsprechend dunkler. Aus diesem Grund sollte nicht nur das Format zu der üblichen Auflösung der Geräte passen, sondern auch die Helligkeit muss angepasst werden. Bei der Erstellung der Videos sollten Sie auf eine besonders gute Helligkeit und eine leichte Überbelichtung achten.

Probieren Sie dies einfach mit einem einfachen Video in unterschiedlichen Helligkeiten auf Ihrem Smartphone aus. Sie werden überrascht sein, wie stark ein solch kleiner Schritt die Wirkung eines Videos auf einem Mobilgerät verändern kann.

Bild und Sound sind gleichermaßen wichtige Elemente

Viele Unternehmen vergessen bei den Social Media Video Anzeigen den Sound und achten vor allem auf tolle Bilder, welche die Blicke auf sich ziehen. Doch ein guter und vor allem satter Klang ist ebenso wichtig und kann die Botschaft der Bilder nachhaltig unterstreichen.

Achten Sie jedoch darauf, dass viele Nutzer durch Social Media Feeds scrollen, ohne den Ton eingestellt zu haben. Sie sollten daher unbedingt auch Untertitel einblenden, um gesprochenes Wort auch für diese Nutzer verständlich zu machen. Wenn Sie die Untertitel als SRT-Datei zu Ihrer Anzeige hochladen, blenden Social Media Kanäle wie Facebook den Untertitel automatisch ein, wenn der Ton ausgestellt ist. Dadurch sind die Untertitel für Nutzer mit Ton nicht sichtbar und werden nicht als störend empfunden.

 

 

Social Media Video Anzeigen an die richtige Zielgruppe ausspielen

Social Media Video Anzeigen sind nur dann effektiv, wenn Sie durch diese Ihre Zielgruppe passgenau erreichen. Achten Sie bei der Einrichtung Ihrer Kampagnen darauf, das Targeting möglich passgenau einzustellen. Am besten Sie testen mehrere Targetingoptionen im A/B/X-Test, so können Sie die besten Einstellungen finden.

Passen Sie den Video Content der gewünschten Zielgruppe an.
Passen Sie den Video Content der gewünschten Zielgruppe an. (Bild: swat.io)