6 Minuten Lesezeit

Sie haben den Sprung gewagt und eine Webseite für Ihr Unternehmen erstellt. Eine, die suchmaschinenfreundlich, mit schnellen Ladezeiten, leicht lesbarem Text, keywordreichen URLs und sogar einer guten Anzahl von Backlinks aufbereitet ist. Doch auch nach all den Mühen fehlt noch eine wichtige Sache: FRISCHER INHALT! Und das nicht nur im Moment – KONSISTENT FRISCHER INHALT!

Ihr Geschäft ist nicht gerade die Frankfurter Zeitung, noch haben Sie den Luxus eine endlose Anzahl kostenloser Praktikanten zu haben. Der Inhalt auf der Hauptseite mag zwar großartig sein, aber auch die Aktualität ist ein wichtiger Rankingfaktor für Suchmaschinen; um Kunden über digitale Kanäle auf Ihre Webseite zu bringen, brauchen Sie daher regelmäßig keywordreichen Inhalt.

Sie fragen sich vielleicht: Wo fange ich überhaupt an? Nun, keine Angst, es ist nicht so schwer, wie Sie denken. Hier ist die Kurzanleitung von rankingCoach: von der Erstellung bis zur Veröffentlichung.

Das Publikum kennen

Die erste Voraussetzung für die Erstellung interessanter Inhalte, ist das Wissen um Ihre Zielgruppe. Sie müssen interessante Wege finden, um auf ihre Bedürfnisse und Interessen einzugehen, und Themen wählen die sich mit relevanten Fragen beschäftigen. Dies ist der beste Weg, um deine Inhalte in den Ergebnissen von Suchmaschinen erscheinen zu lassen. Wenn Sie das konsequent tun, wird die Sichtbarkeit Ihrer Webseite in diesem Bereich gestärkt. Das wird sich insgesamt positiv auf Ihre Suchergebnisse auswirken. 

Die richtigen Keywords auswählen 

Es ist immer besser, ein Beispiel aufzuführen, also stellen wir uns vor, Sie sind der Besitzer einer irischen Kneipe in Hamburg. Das rankingCoach Keyword-Tool hat die Phrase “Irish Pub” als einen großartigen Suchbegriff für SEO identifiziert: Das Keyword hat ein hohes Suchvolumen in Deutschland von 40500 Suchanfragen pro Monat und ist leicht zu bewerten. Auch “Irish Pub Hamburg” hat eine gute Anzahl von Suchanfragen (3600) und wird sicherlich relevant für Kunden sein, die eine Bar wie Ihre suchen.

Passende Ideen finden

Bevor wir mit unseren inhaltlichen Ideen zu sehr voraus sind, ist es wichtig, einige Anforderungen zu berücksichtigen: Das Thema, über das wir schreiben wollen, sollte einen Artikel schaffen, der ungefähr 1000 Wörter lang ist. Dies ist die goldene Wortzahl für SEO-Inhalte. Ein Inhalt von mindestens dieser Länge rangiert oft am besten bei Google.  


Außerdem sollte Ihr Thema nicht nur aus Einfachheit ausgewählt werden. Es ist wichtig, eine Idee zu finden, die interessant genug ist, um die Aufmerksamkeit des Lesers für diese 1000 Wörter zu gewinnen. Kunden auf eine Webseite zu bringen ist nur die halbe Miete, sie zu halten und zu interessieren ist der nächste Schritt. 

Gut geschriebene, interessante Inhalte sind sehr wichtig. Wenn wir das schaffen, wird es einen langfristigen Nutzen für unser Unternehmen haben. Bei E-Commerce-Webseiten gilt: Je länger ein Benutzer auf deiner Webseite bleibt, desto besser ist die Chance, einen Verkauf zu tätigen. Auch die Verweildauer der Nutzer auf einer Seite ist daher ein relevanter Rankingfaktor.

Trendthemen und Keywords in Inhalte verwandeln

Sie wollen interessante Inhalte produzieren, es fehlt jedoch ein wenig an Inspiration? Suchen Sie nach dem Begriff “Irish Pub” bei Google Trends und schauen Sie nach, ob Sie einige nützliche Informationen für die Erstellung ansprechender Inhalte findest. Wenn man sich die Trends zu der Phrase “Irish Pub” anschaut, tauchen gleich zwei weitere verwandte Begriffe auf, “Quiz” und “Whiskey”. Also lassen Sie uns sehen, was für Themen wir aus diesen Ideen formulieren können.

Mit ein wenig Kreativität finden Sie interessante Themen mit welchen Sie diese Keywords integrieren können: hier nur ein paar spontane Gedanken:

  1. Der Unterschied zwischen irischem und schottischem Whiskey zusammen mit einer Empfehlung für eine gute Bar in Hamburg.
  2. Ein monatliches Online-Quiz 
  3. Ein Werbebeitrag für ein Pub-Quiz oder eine Whiskey-Verkostung in Ihrer Kneipe in Hamburg.
  4. Ein Leitfaden zur Herstellung des besten Irish Coffee zusammen mit einer Empfehlung wo man den besten in Hamburg bekommt.

Ist das der richtige Inhalt für Ihre Website?

Fast jede Idee kann zu einem großartigen Inhalt ausgearbeitet werden. Wenn Sie sich aber nicht sicher sind, stellen Sich sich diese fünf Fragen:

  • Wird meine Idee originelle und interessante Inhalte schaffen?
  • Hat es was mit den Dienstleistungen und Produkten, die ich anbiete, zu tun?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen einer irischen und einer deutschen Kneipe?
  • Habe ich die Möglichkeit die wichtigsten Keywords einzubinden?
  • Verfügt es über ein angemessenes Suchvolumen?

Indem Sie sich ein wenig Zeit nehmen, können Sie sich aus einer trockenen Selbstdarstellung ein spannendes Tausend-Wort-Werk über malerische Bars zaubern. Dies wird den Kunden interessieren und gleichzeitig mit den richtigen Worten sicherstellen, dass Sie über die Suchmaschinen überhaupt gefunden werden.

Die Veröffentlichung

Haben Sie den Inhalt geschrieben, ist der schwierigste Teil getan, aber jetzt nicht ungeduldig werden. Dies ist einer der am häufigsten übersehenen Schritte bei der Erstellung von Inhalten für eine gute SEO. Hier gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Der Titel-Tag

Der Titel-Tag ist eine kurze Erklärung des Seiteninhalts. Er sollte für jede Seite eindeutig sein und weniger als 60 Zeichen lang sein. Wenn Sie es unter dieser Anzahl halten, stellen Sie sicher, dass es in den Suchmaschinen korrekt angezeigt wird.

Der Titel-Tag erscheint auch in der Browser-Registerkarte des Artikels; für diesen Artikel wird eine Teilanzeige des Titels auf der Browser-Registerkarte angezeigt.

Der Titel-Tag wird fett gedruckt über der Seiten-URL in blau angezeigt. Er ist das erste, was Suchmaschinenbenutzer über die Seite lesen; er ist praktisch ein Schaufenster für Ihre Webseite. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass es die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich zieht und die Markenbotschaft der Webseite effektiv kommuniziert. 

Dies ist wichtiger als jedes Feld mit Keywords zu füllen: Auch wenn dadurch eine Webseite in eine gute Position gebracht wird, müssen die Benutzer das Angebot trotzdem als ansprechend empfinden, um es anzuklicken. 

Die Meta-Beschreibung 

Als nächstes haben wir die Meta-Beschreibung, die unterhalb der Seiten-URL erscheint. Diese sollte nicht länger als 150 Zeichen sein. Die zusätzliche Länge der Meta Description bietet mehr Möglichkeiten für Keywords, behält aber dennoch die gleichen Kriterien wie der Titel. Wir müssen auch sicherstellen, dass die Beschreibung interessant ist und nicht mit Keywords überfüllt wird. 


Es ist immer gut, einen Blick darauf zu werfen, wie Ihre Seiten in Suchmaschinen angezeigt wird, besonders wenn Sie einen Meta-Titel oder eine Meta-Beschreibung eingegeben haben, die nahe an den zuvor vorgeschlagenen Zeichengrenzen liegen.

Tags und Keywords mit Medieninhalten

Das Schreiben von Bild-Alt-Text gibt Ihnen eine weitere Möglichkeit, Keywords mit Ihrem Inhalt zu verstärken.

Sie sollten Keywords dabei ähnlich wie bei den Meta-Tags und Meta-Beschreibungen verwenden: insofern, als dass Sie Keyword-Spamming vermeiden sollten. Sie müssen die Keywords in die Beschreibung so einbauen, dass sie das, Bild oder das Thema im Artikel beschreiben.

Bild-Alt-Texte haben auch einen weiteren Vorteil, aus dem der Traffic generiert werden kann. Die Bilder Ihrer Webseite erscheinen nämlich in den Bild-Suchergebnissen. Auch das sollten Sie iin Ihre Überlegungen mit einbeziehen. Im Allgemeinen ist eine Länge der Bild-Tags von weniger als 125 Zeichen zu empfehlen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Kurzanleitung hilft, großartige Inhalte zu produzieren. Wir freuen uns darauf, Sie bald in den Suchmaschinen zu finden!

 

Joshua Schofield ist Marketing Content Manager für rankingCoach Köln. In den letzten zehn Jahren arbeitete er in den Bereichen Content Creation, Digital Marketing und Corporate Education. Er hält einen Master in amerikanischer Geschichte der Universität von Nottingham.