preloader
Scroll to top
Thorit GmbH
Binsenstraße 13
91088 Bubenreuth
Anfragen
P: + (49) 09131 9279 515
M: sales@thorit.de

7 unverzichtbare Tools für das Online Marketing

Ob kleine oder große Unternehmen, ob frisch gegründete Start Ups oder eingesessenes mittelständisches Unternehmen – jedes Business kann von gutem Online Marketing profitieren. Doch oft scheitert es genau an den konkreten Maßnahmen, stattdessen versenken Unternehmen ohne sichtbaren Ertrag genau an der falschen Stelle ihr Budget. Wie Sie es besser machen können und auf welche 7 Tools Sie im Online Marketing keinesfalls verzichten sollten, das erfahren Sie hier. 

 

 

1. MailChimp – E-Mail ist tot, es lebe die E-Mail

Zugegeben, E-Mail-Marketing klingt heute nicht mehr ganz so frisch und sexy wie Influencer Marketing auf Tiktok. Das ist aber auch dem Alter der E-Mail geschuldet, wer so etabliert ist wie die elektronische Post, dem fehlt eben der Glanz des Unbekannten. 

Mehr als 80 Prozent aller B2B- und B2C-Unternehmen setzen dennoch auf E-Mail-Marketing in der einen oder anderen Form, und dieser überwältigenden Mehrheit sollten Sie sich mit den richtigen Tools anschließen. 

Das wohl populärste Online Marketing Tool für E-Mail-Marketing ist MailChimp (mit mehr als 12 Millionen Kunden). Gezielt E-Mails versenden, die richtigen Audiences targeten, Daten auswerten und vom tollen Support profitieren – das sind nur einige der Argumente, die für MailChimp sprechen. Außerdem skaliert die Software mit: Unternehmen mit weniger als 2.000 Abonnenten und weniger als 12.000 Mails im Monat arbeiten zunächst einmal kostenfrei. 

Ein Unternehmen konnte durch MailChimp erfolgreich ihre Conversion Rate steigern

Wenn Sie Ihr E-Mail-Marketing bereits im Griff haben, sollten Sie den nächsten Schritt wagen. Mit Marketing Automation lassen sich Emails und Newsletter automatisiert versenden, passgenau zu den Interessen und Aktivitäten Ihrer Kunden. Ein gutes Tool für den Einstieg ist SALESmanago.

2. Canva – bessere Visuals für Social Media

Auch die besten Tools der Welt können keine/n talentierten Grafikdesigner ersetzen, aber nicht jedes Unternehmen kann sich für jedes Projekt genau diese Freelancer leisten. 

Canva hilft dabei, die Lücke zu schließen. Mit Canva können aufregende Visuals in kurzer Zeit erstellt werden, die auch beim schnellen durchscrollen durch den Social Media Feed auf den ersten Blick faszinieren. Gerade dann, wenn es schnell gehen muss, ist Canva einfach eine gute Wahl.

Und das einfache Interface und die Benutzerfreundlichkeit erlauben Ihnen auch nach kurzer Einarbeitungszeit beeindruckende Ergebnisse.

3. Pingdom Website Speed Test – höher, schneller, noch schneller

SEO bedeutet längst mehr als nur Keywords und Page Titles. Wenn Sie Ihre Website bei Google besser platzieren wollen, muss auch der technische Unterbau stimmen. Weil Google so viel Wert darauflegt, dass Seiten auch von Mobilgeräten mit geringer Verbindungsgeschwindigkeit gut aufgerufen werden können, ist Page Speed einer der wichtigsten Faktoren

Der Pingdom Website Speed Test lässt sich kostenlos durchführen und die Ergebnisse sind auch sofort ablesbar. Das ist gut, wenn Sie nur wenig Traffic auf Ihrer Seite haben – E-Shops mit einem höheren Volumen an Besuchern sollten dagegen den kostenpflichtigen Service der Vollzeitüberwachung wahrnehmen. 

Davon profitiert nicht nur Ihr Online Marketing, sondern auch Ihre Kunden werden es Ihnen danken. 

4. Buffer – alles zu seiner Zeit

Ihre Kunden und Follower haben heutzutage schlichtweg die Erwartungshaltung, dass Sie auf Social Media aktiv und erreichbar sind. Das können Unternehmen mit mehr Personal stemmen, aber eventuell ist das für Sie nicht kosteneffizient genug.

Hier hilft Ihnen Buffer, denn mit diesem Tool müssen Sie nicht mehr auf jeder Seite einzeln posten, sondern können Ihre Posts ganz einfach im Voraus planen. Mit Buffer verbinden Sie gleich mehrere Tools, um auf Twitter, Facebook, Instagram oder LinkedIn zu posten und so auf jeder Seite Ihre Target Audience zu erreichen. 

Mit Buffer verknüpfen Sie verschiedene Soziale Netzwerke und können so einfacher und schneller Beiträge posten und planen.
Mit Buffer verknüpfen Sie verschiedene Soziale Netzwerke und können einfacher und schneller Beiträge posten. (Bild: onlinemarketing.de)

5. Hootsuite – Online Marketing unter dem Einfluss der Influencer

Zu den weiteren Online Marketing Tools im Bereich Social Media gehört Hootsuite. Hier können Sie nicht nur Posts über verschiedene Plattformen hinweg planen und im Dashboard vereinfacht auf Kommentare antworten (Hootsuite besitzt sogar vorgefertigte Antworten, wenn es einmal schnell gehen muss), sondern auch passende Influencer identifizieren

So findet Ihr Unternehmen treffsicher die Influencer, mit denen Sie eine größtmögliche Schnittmenge haben. Aufgrund der zentralen Verwaltung in einem einzigen Tool macht Hootsuite das so komfortabel wie möglich. 

6. BuzzSumo – Schluss mit der Nabelbeschau 

BuzzSumo wendet den Blick auf Ihre Mitbewerber und deren Inhalte, eines der wichtigsten Tools im Online Marketing. So können Sie schließlich verfolgen, was die Konkurrenz richtig macht und was Sie verbessern können

Mit BuzzSumo analyisieren Sie Inhalte, die bei Ihren Mitbewerbern und Branchengrößen gerade relevent sind. So können Sie zum Beispiel sehen, welche Posts der Mitbewerber am häufigsten auf Social Media geteilt werden. So können Sie eine bessere und weiter gefasste Analyse durchführen und wissen, bei welchen Inhalten die Erfolgschancen am besten stehen. 

7. Ubersuggest – die richtigen Longtail Keywords finden und nutzen

Longtail Keywords können ein richtiger SEO-Hack sein. Aber wie finden Sie die Longtail Keywords für Ihr Suchmaschinenmarketing? Dabei helfen Ihnen Online Marketing Tools wie Ubersuggest

Sie geben nur Land/Sprache und ein Schlagwort ein und Ubersuggest wird Ihnen Longtail Keywords für verwandte Suchergebnisse anzeigen. Das erleichtert Ihnen eine gezielte Optimierung Ihres Contents sowie SEA-Kampagnen und sorgt dafür, dass Sie weniger im Dunkeln tappen müssen.

Besonders nützlich ist Ubersuggest, wenn Sie in fremde Sprachen und Länder expandieren und die internationale Datenbank dieses Tools nutzen können. 

 

 

Die besten Tools im Online Marketing nutzen

Gerade bei den Online Marketing Tools kommt es in modern geführten Unternehmen darauf an, breit aufgestellt zu sein. Wer als Werkzeug nur einen Hammer besitzt, sieht in jedem Problem einen Nagel – stellen Sie sich so breit auf, wie die Online Marketing-Ansprüche Ihres Unternehmens es verlangen und bauen Sie aus verschiedenen Tools ein Portfolio an Werkzeugen auf, mit denen Sie jeder Aufgabenstellung gerecht werden. 

Mit maßgeschneiderten Tools begleiten Sie den gesamten Online Marketing-Prozess und können Ihre Daten beobachten, analysieren, auswerten und anpassen. Und das Beste daran ist, dass diese Auswahl an Tools mit Ihrem Unternehmen skaliert. Natürlich ersetzen auch die besten Tools nicht die notwendige Expertise – doch sie helfen Ihnen dabei, dazuzulernen, besser zu werden und Ihre Reichweite zu erhöhen.