preloader
Scroll to top
Thorit GmbH
Binsenstraße 13
91088 Bubenreuth
Anfragen
P: + (49) 09131 9279 515
M: sales@thorit.de

Omnichannel-Marketing – so sieht die Zukunft aus

Onlinemarketing scheint mit jedem weiteren Jahr vielfältiger und umfassender zu werden. Klassische Kanäle sind E-Mail, SMS, Push-Benachrichtigungen. Trends wie Social Media Marketing, Podcasts und Story Content sind immer mehr im kommen. Alleine bei der Zahl der Medien zeigt sich, wie viele Möglichkeiten Sie heutzutage haben, um potentielle Kunden zu erreichen.

Eine umfassende Omnichannel-Strategie ermöglicht es Ihrem Unternehmen, auf allen zur Verfügung stehenden Kanälen das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten und eine einheitliche Erfahrung zu schaffen. Im besten Fall schaffen Sie eine schlüssige Kommunikation und einen optimierten Sales Funnel über alle Plattformen hinweg. Dies ist für zukunftsgewandtes Onlinemarketing relevant, da User häufig die Plattformen wechseln, von Ihnen aber dennoch eine einheitlich Kommunikation erwarten.

Was eine moderne Omnichannel-Strategie ausmacht und wie Sie Ihr Marketing auf allen Kanälen optimieren, haben wir in diesem Ratgeber für Sie aufgeschlüsselt.

 

 

Omnichannel-Marketing – die Auswahl für Kunden, die Performance für Sie

Wenn wir über die Zukunft des Onlinemarketings reden, ist es wichtig, zunächst klar zu definieren, was Omnichannel-Marketing im Vergleich zu Cross-Channel und Multichannel auszeichnet.
Beide Vorläufer teilen einige Ähnlichkeiten mit dem Omnichannel-Ansatz. Cross-Channel etwa bedeutet, dass Kunden die Kommunikationskanäle während einer Transaktion frei wechseln können. Vom Klick auf die Suchmaschinenwerbung zur Bestellung auf der Website und mit der Shopfunktion auf Facebook zum Click and Collect im Store. Kunden können zwischen den Kanälen wechseln und müssen die Customer Journey nicht mit jedem Kanalwechsel neu beginnen. Die Drop-Off-Rate würde bei solch frustrierenden Barrieren sicherlich auch ins Unermessliche steigen.

Multichannel hingegen nutzt mehrere Kanäle parallel, um die gleiche Customer Journey abzubilden und Kunden immer wieder aufs Neue zu erreichen. Die Idee hierbei ist, potentielle Kunden immer wieder in Kontakt mit der Marke zu bringen oder das eigene Produkt als Lösung für deren Problemstellung zu platzieren.

Mit einer Omnichannel-Marketing Strategie können analoge, digitale und physische Kanäle zur Kundeninteraktion genutzt werden.
Mit einer Omnichannel-Marketing Strategie können analoge, digitale und physische Kanäle zur Kundeninteraktion genutzt werden. (Bild: catchpr.co.uk)

Diese beiden Marketingansätze nutzen bereits diverse Kommunikationsplattformen und setzen unterschiedlichen Content ein. Was also macht Omnichannel-Marketing so anders und warum stellt ausgerechnet der Weg über alle Kanäle die Zukunft des Onlinemarketings dar?

Das macht Omnichannel-Marketing so viel besser

Eine Omnichannel-Strategie bedeutet nicht nur, dass alle Kanäle parallel eingesetzt werden und Kunden immer wieder den gleichen Content erhalten. Stattdessen werden über Transaktionen hinweg die Daten auf die Kunden abgestimmt, so dass eine viel bessere Verzahnung entsteht. Aus der Kundenperspektive erwächst hieraus eine nahtlose Erfahrung, da die Kommunikation mit Ihrem Unternehmen zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle des Sales Funnels gleich gut funktioniert.

Besonders durch den Hebel von Social Media erwarten Kunden in den letzten Jahren – und das völlig zurecht – eine personalisierte User Experience. Der Omnichannel-Ansatz ist hierfür perfekt, denn die zugrunde liegenden Datensätze erlauben sehr spezifisches Targeting und maßgeschneiderte Erfahrungen, ob in der App, im Webshop oder im wöchentlichen Newsletter.
Diese Form der datenbasierten Personalisierung erlaubt es Unternehmen, Kampagnen auf allen zur Verfügung stehenden Kanälen zu optimieren und für einzelne User den richtigen Content und die idealen Angebote auszuwählen.

Eine Omnichannel-Strategie bedeutet, dass Sie es schaffen, alle Kanäle erfolgreich miteinander zu verweben und den Kunden in den Mittelpunkt zu rücken – von der Kommunikation bis zum Vertrieb.

Omnichannel-Marketing
Alle Kanäle des Kunden werden vernetzt, ererhält eine fließende Consumer Experience (Bild: https://www.rightoninteractive.com/)

Die Vorteile von Omnichannel-Marketing

Ihr Unternehmen profitiert mittelbar und unmittelbar von einer funktionierenden Omnichannel-Strategie. Meist können Sie den Sprung zu besserer Omnichannel-Kommunikation mit Ihren Kunden direkt an einer steigenden Conversion Rate ablesen. Doch vor allem langfristig entstehen aus einem kundenzentrierten Onlinemarketing auf allen Plattformen Vorteile für Ihr Unternehmen.

Eine bessere User Experience und wachsende Loyalität

Die Nutzererfahrung, die Kunden im Kontakt mit Ihrer Marke haben, wirkt sich direkt auf Ihren ROI aus. Haben Kunden einen leichteren Zugriff auf Content und finden schneller den Weg zum Warenkorb? Egal ob sie nun Mails lesen oder auf Instagram Ihre Stories anschauen? Dann steigern Sie fast schon mühelos Ihren Umsatz.

Auch die Bindung zu Ihrem Unternehmen wächst, weil die User Experience so viel persönlicher wird.

Ein gesteigerter Wiedererkennungswert

Wenn Sie auf allen Plattformen präsent sind und Ihre Brand durch gutes Corporate Design im Gedächtnis bleibt, wächst auch Ihr Wert als Marke. Was zunächst immateriell wirken mag, bindet Kunden dennoch deutlich besser an Ihre Brand.

Ein besseres Verständnis für Ihre Kunden

Omnichannel-Marketing bedeutet für Sie vor allem, dass Sie aus den generierten Daten sinnvolle Schlüsse zum Verhalten Ihrer Kunden ziehen können. Der Vorteil der datenbasierten Optimierung liegt hier auf der Hand: Eine Multichannel-Kampagne etwa kann Ihnen Daten für jeden einzelnen Kanal liefern. Da diese aber parallel verlaufen, sind keine Rückschlüsse auf einzelne Kunden möglich. Beim Crosschannel-Marketing gibt es zwar Schnittpunkte, jedoch zeitlich und räumlich eingeschränkt. Eine funktionale Omnichannel-Strategie hingegen trägt Datensätze aller Kanäle zusammen und erstellt daraus ein viel präziseres Alias Ihrer Kunden.

So wissen Sie, was Ihre Kundschaft bewegt und Ihre User profitieren von einer personalisierten Kommunikation.

 

 

Bündeln und Zusammenführen – Onlinemarketing aus einem Guss

Zunächst ist es wichtig, dass Ihr Unternehmen den Überblick über die Vielfalt des Contents und der Kommunikationskanäle behält. Nur wenn Ihre Analysen entsprechend in Ihr Onlinemarketing integriert sind, können Sie die unterschiedlichen Datensätze aus allen Kanälen korrekt auswerten. Doch exakte Daten sind nicht alles, schließlich ist es Ihre Aufgabe, diese Daten zu interpretieren und auszuwerten.

In konkreten Zahlen ausgedrückt behalten 89 Prozent der Unternehmen mit Omnichannel-Marketing Ihre Kunden, ohne sind es nur 33 Prozent.

Kunden erwarten von Unternehmen einfach Plattformen, Devices und Kanäle zu wechseln und dabei weiterhin erkannt zu werden.
Es sollte das höchste Ziel im Onlinemarketing sein, auch die komplexeste Customer Journey so zu gestalten, als würden Kunden in den Laden Ihres Vertrauens spazieren und sich dort individuell beraten lassen. Omnichannel-Marketing erlaubt Ihnen genau das: Eine Shoppingerfahrung ohne Hürden bei der die Kunden wissen, dass sie im Mittelpunkt stehen.

Thorit GmbH Online Marketing, SEO, SEA, Webdesign, Conversion Rate Optimierung, eCommerce hat 4,10 von 5 Sternen 13 Bewertungen auf ProvenExpert.com