5 Minuten Lesezeit

Von der Website über den Newsletter bis hin zu Social Media, digitales Marketing ist bereits heute so umfassend, dass selbst das richtige Know-How alleine nicht mehr genügt. Auch wenn Sie wissen, was Sie tun, müssen Sie erst einmal die Zeit aufbringen, es tatsächlich in die Tat umzusetzen.

Und auf je mehr Kanälen Sie aktiv sind, desto mehr Einsatz ist gefordert. Dass Marketing aber auch besser funktioniert und Sie nicht jeden Lead Nurturing Prozess individuell begleiten müssen, dafür steht die Marketing Automation. Das bedeutet, dass Sie mit der richtigen Software und einem Grundverständnis der Ziele Ihres Unternehmens viel Zeit und Aufwand sparen können und am Ende sogar bessere Resultate erzielen.

In unserem Überblick stellen wir Ihnen drei Marketing Automation Strategien vor, die Sie noch heute in Ihren Workflow implementieren können.

Pull statt Push – besseres Verständnis für Ihre Marketing Automation

Klassische Marketing Kampagnen wie Fernsehwerbung sind Push-Marketing. Sie machen Ihre Zielgruppe aus, machen diese aktiv (und eventuell ungewünscht) auf Ihr Angebot aufmerksam und finden in dieser Zielgruppe neue Kunden oder locken Ihre Bestandskunden zu einer erneuten Conversion.

Mit der richtigen Marketing Automation Strategie ist das aber etwas anders, denn hierbei handelt es sich vielmehr um Pull-Marketing. Eben weil Sie automatisiert und mit umfangreichen Datensätzen arbeiten, können Sie jedem Nutzer die richtige Lösung bieten.

Sie senden ihm nicht ungefragt Nachrichten zu (Push), sondern zeigen ihm genau die Inhalte, nach denen er fragt und über die er mehr erfahren möchte (Pull).

Durch die Automatisierung können Sie jeden Kunden so ansprechen, als würden Sie nur für ihn/sie arbeiten. Dadurch werden Ihre Produkte und Dienstleistungen nur passenden Profilen angezeigt, der Kunde steht dadurch immer im Mittelpunkt.

Was aber bedeutet das konkret für Ihre strategische Planung? Sie müssen jeden Teil Ihrer Zielgruppe kennen und mit jedem Produkt und jedem Service für eine spezielle und ganz klar geplante Zielgruppe planen. Die Marketing Automation Software übernimmt die repetitiven Aufgaben für Sie, wertet die Nutzeraktivitäten aus und sendet die passenden Informationen. Sie müssen zu Beginn nur einrichten, welche Aktivitäten des Nutzers (Trigger) welche Automation mit welchem Inhalt auslöst.

Von der Technologie zum Inhalt – Automation und Content Marketing

Natürlich brauchen Sie in digitalen, in wachsenden und in aufstrebenden Unternehmen eine Content Automation, doch Automation ist nur ein Tool. Automatisierte Erfassung komplexer Datensätze, Tracking über mehrere Plattformen hinweg und eine fein umrissene Persona sind essentiell. Aber ohne die richtige Content Strategie werden Sie stumm vor dieser Datenflut stehen und nicht reagieren können.

Alleine die richtige Software verschafft Ihnen nicht den entscheidenden Vorteil im Marketing und wird Ihre Message nicht an Ihre Zielgruppe tragen. Denn die passenden Inhalte sind es erst, die Ihre Botschaft wirklich persönlich machen. Das Gute an der Automation ist, dass Sie den gesamten Content vom Text bis hin zu Bildern und Videos kreieren können, als würden Sie sich an einen bestimmten Kunden richten. Die Automation macht aus diesem einen Kunden und dessen Persona ein großes Streufeld an unterschiedlichen Interessenten, aus denen vielleicht Leads oder vielleicht Käufer werden.

Ziel der Automation ist es also nicht, über Quantität zu arbeiten. Geboten wird Qualität in großer Stückzahl. Das kann nur funktionieren, wenn Sie Customer Personas und deren Bedürfnisse genau kennen und auf deren Wants und Needs genau eingehen können.

Eine umfassende Marketing Automation Strategie braucht also mindestens ebenso guten Content.

E-Mail-Marketing und User Tracking intelligent verknüpfen

Auch wenn die klassische E-Mail im digitalen Marketing nicht mehr die Alleinstellung haben mag, die sie einst inne hatte. Eine gute Mailing Liste nach wie vor zu den wichtigsten Assets im Lead Nurturing.

Mit Hilfe einer Marketing Automation Plattform, können Sie ganz einfach die richtigen Nutzer mit den für sie passenden Inhalte ansprechen, je nachdem an welchem Punkt der Customer Journey Ihre Kunden sich befinden. Dafür kombinieren Sie das E-Mail-Marketing mit User Tracking.

Implementieren Sie eine Marketing Automation mit Ihrer Website, haben Sie die Möglichkeit, die Aktivität Ihrer Nutzer auf der Website nachzuverfolgen. Wichtig ist, dass Sie die User darüber informieren, dass Sie Cookies zum Tracking verwenden. Er muss die Möglichkeit haben, zuzustimmen oder abzulehnen. Sobald Sie das Tracking eingerichtet haben, stehen Ihnen jedoch eine Vielzahl an Möglichkeiten offen.

So können Sie Ihre E-Mails und Newsletter genau an die Kontakte verschicken, für die die Inhalte relevant sind.

Besuchen Nutzer in Ihrem Online Shop etwa die Kategorie „Schuhe“ häufig, senden Sie diesen Ihren Newsletter zu neuen Schuh-Trends. Regelmäßige Käufer, die nun seit längerer Zeit keinen Kauf getätigt haben, können Sie passende Produkte zu vorherigen Käufen und einen Rabatt-Code zusenden. Durch User-Tracking und die die Speicherung der besuchten Seiten und Käufe im Kontakt-Profil, ist dies möglich.

Diese Marketing Automation Strategie ist eine Win-Win-Situation für Sie und Ihre Kunden.  Schließlich wollen Sie mit Ihren Mails keinen Spam für Ihre Kunden generieren, sondern Marketing und Vertrieb sinnvoll aufeinander abstimmen. Arbeiten Sie für Ihre Zielgruppe(n), generieren Sie Mehrwert durch passende Inhalte und unterstützen damit Ihre Umsätze.

Jeder Prozess in der Marketing Automation Strategie zählt, damit Ihre Message auch ankommt

Die Automation im Marketing ist Ihre Chance, Kunden persönlich zu erreichen und echte Problemlösungen anzubieten. Damit eröffnen sich Ihnen Möglichkeiten, die Sie mit klassischer Werbeschaltung niemals hätten.

Automation ist also das Tool, um Ihnen schnell eine enorme Reichweite zu gewähren und Ihnen besseres Arbeiten zu ermöglichen. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich zunächst über Ihre Ziele und Inhalte klar werden. Dies ermöglicht Ihnen eine erfolgreiche  Marketing Automation Strategie.