Schritt-für-Schritt mehr Leads mit Ihrem Blog generieren

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Im Inbound-Marketing gehört die Leadgenerierung mit Blog zu den Königsdisziplinen. Die Verbindung von strategischer Markenentwicklung und die Möglichkeit potenziellen Kunden und Kundinnen diverse Einstiegsmöglichkeiten zu bieten, bereitet einige Vorteile. Sie können individuell auf Interessen der jeweils abgestimmten Customer Journey eingehen und dies ist nirgendwo so hervorragend möglich, wie in einem Corporate Blog. Unternehmen, die diese Möglichkeit der positiven Selbstdarstellung nicht optimal nutzen, vergeben die Möglichkeit ihre Marktpositionierung auszubauen und Marktanteile bei relevanten Zielgruppen zu gewinnen.

 

Unternehmensblogs – lästige Pflicht oder kreative Außendarstellung?

Marketingverantwortliche sehen sich in der Pflicht, einen Unternehmensblog zu führen, um SEO-Anforderungen zu genügen und zentrale Inhalte zu kommunizieren. Mit welchen Gefühlen dieser Blog geführt wird, hängt von der Wertschätzung des Corporate Blogs innerhalb der Abteilung sowie seitens der Unternehmensführung ab. Ohne klar definierte Zielsetzungen sowie eine langfristige Strategie ist ein Blog dazu verurteilt, in den Weiten des World Wide Webs zu stagnieren und ab und an interessierte User auf relevante Artikel zu locken.

Eine erfolgreiche Leadgenerierung mit Blog ist umsetzbar und profitabel für ihr Unternehmen.
Eine erfolgreiche Leadgenerierung mit Blog ist umsetzbar und profitabel für ihr Unternehmen. (Bild: pr-stunt.de)

Eine geringe Verweildauer bzw. hohe Absprungraten von Besuchern schaden dem Google-Ranking auf Dauer. Es lohnt sich für Unternehmen aus finanzieller und Image-technischer Sicht, den Blog als Chance für eine kreative und werbewirksame Außendarstellung sowie Möglichkeit, kostengünstig Leads zu generieren zu sehen.

Soll-Ist-Analyse Ihres Unternehmensblogs

Sämtliche Verbesserungsmaßnahmen zur Leadgenerierung mit Blog beginnen mit einer umfassenden Bestandsaufnahme der Ist-Situation. Prüfen Sie welche Inhalte vorhanden sind, wie es um den Aktualitätsgehalt bestellt ist, ob es Redundanzen und Widersprüche gibt und für welche Keywords die einzelnen Artikel optimiert sind. Haben sich Geschäftsfelder, Schwerpunkte, Produkte und Dienstleistungen, Zielgruppen und Geschäftsmodelle verändert, muss der vorhandene Content überarbeitet werden.

Abhängig von der Relevanz kann es dabei um das Löschen, die Aktualisierung oder Erweiterung bestehender Blogartikel handeln. Gehen Sie dabei nicht zögerlich vor. Passt ein Artikel nicht zur aktuellen strategischen und inhaltlichen Ausrichtung Ihres Unternehmens oder haben Sie das Gefühl, das er nicht mehr Ihren Unternehmenswerten bzw. Unternehmensimage entspricht, dann empfiehlt es sich diesen zu löschen.

Es ist besser, wenige gute Artikel auf dem Blog zu haben als eine Flut irrelevanter Informationen.

Ein Blick auf die Konkurrenz sowie erfolgreiche Unternehmen anderer Branchen, die Sie für Ihren werbewirksamen Blog-Auftritt bewundern, liefert Ihnen Anregungen, wie Ihr eigener Blog in Zukunft aussehen soll.

Analysieren Sie Corporate Blog von Wettbewerbern, um Entschlüsse daraus zu ziehen.
Analysieren Sie Corporate Blog von Wettbewerbern, um Entschlüsse daraus zu ziehen. (Bild: marketinginstitut.biz)

Wichtig ist es, dass Ihr Corporate Blog authentisch und vollständig ist sowie zu Ihrer aktuellen Marketing-Strategie passt.

Keine Zauberei – Leadgenerierung mit Blog

Die Leadgenerierung mit Blog und erfolgreiches Inbound Marketing sind keine Zauberei. User suchen jede Sekunde nach Informationen über Produkte, Dienstleistungen sowie für interessante und unterhaltsame Themen, die ihre aktuellen Interessen befriedigen. Konzipieren Sie Blog-Inhalte mit der klaren Zielsetzung zur Befriedigung des User-Intents – d. h. den Beweggründen des Suchenden und schenken Sie damit potenziellen Kunden oder Kundinnen Ihre Aufmerksamkeit.

Für die Leadgenerierung mit Blog muss der Content zum User-Intent übereinstimmen.
Für die Leadgenerierung mit Blog muss der Content zum User-Intent übereinstimmen. (Bild: mdsdecoded.com)

Die Erstellung hochwertigen und präzise auf Keywords abgestimmten Contents zahlt sich aus. Der Leser und die Leserin nimmt Sie als Experte für das jeweilige Fachgebiet wahr oder fühlt sich – je nach Anfrage – bestens aufgehoben. Haben Sie die volle Aufmerksamkeit des Besuchers Ihres Corporate Blogs, ist es einfach, ihn zu Handlungen zu bewegen. Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus und fragen Sie nach den vollständigen Kontaktdaten. Gehen Sie behutsam vor und geben Sie sich mit einigen wenigen Informationen zufrieden, die Ihnen eine erfolgreiche Fortführung der Customer Journey ermöglichen.

Erfolgskontrolle über generierte Leads

Integrieren Sie zur Leadgenerierung mit Blog in jeden Artikel konkrete Call-to-Actions, die Ihre Besucher und Besucherinnen zum Handeln auffordern. Bieten Sie Ihnen z. B. kostenlose Whitepaper, den Erhalt eines Themen-spezifischen Newsletters oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel an, um User zur Herausgabe ihrer E-Mail-Adresse zu bewegen. Fragen Sie im nächsten Schritt nach dem Namen sowie der aktuellen Position im Unternehmen, um Rückschlüsse auf die Qualität des Leads ziehen zu können.

 

Entscheidender als die leicht feststellbare Anzahl der Leads ist es zu wissen, welche Leads sich zukünftig zu Marketing Qualified Leads bzw. Sales Qualified Leads fortführen lassen. Lassen sich die generierten Leads kategorisieren, wird dann auch ersichtlich welche Inhalte welche Zielgruppen besonders ansprechen und die Schwerpunkte Ihres Corporate Blogs können entsprechend gesetzt werden. Zentrale Fragestellungen sind:

  • Welche Beiträge erzielten die meisten bzw. geringsten Aufrufe?
  • Welche Artikel erzeugten die meisten bzw. geringsten Leads?
  • Welche Formate kommen bei den Zielgruppen am besten an – z. B. Artikel mit Audio- und   Video-Inhalten?
  • Welche Länge hatten die Blogartikel?
  • Welche Call-to-Actions erzielten die größten Erfolge?

Sind die Antworten bekannt, haben Sie wichtige Erkenntnisse über Ihre Zielgruppen gewonnen, die Ihnen bei der Erstellung zukünftiger Blogbeiträge helfen und eine strategische Roadmap vorgeben.

Leadgenerierung mit Blog planen und umsetzen

Gehen Sie bei der Erstellung von Beiträgen mit dem Ziel der Leadgenerierung strukturiert vor und planen Sie Artikel langfristig in Abstimmung mit Ihrer aktuellen und zukünftigen Online Marketing-Strategie. Ein Corporate Blog bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zur individuellen Zielgruppenansprache sowie Präsentation Ihres Unternehmens. Treten Sie authentisch auf, erkennen Sie die Interessen Ihrer Kunden und Kundinnen, zeigen Sie Expertenwissen und integrieren Sie gezielt Call-to-Actions gelingt die Leadgenerierung mit Blog ohne große Anstrengungen.

Tags: 

Teilen: 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Leave a comment

Thought Leadership content

Für Sie empfohlener Content.

Erklärungsbedarf? Wir legen Wert darauf, dass Sie die Möglichkeit haben sich weiterzubilden. In unserem Magazin vermitteln wir Grundlagen und informieren sie zu aktuellen Themen aus den Bereichen Marketing & Technology.