Menu Close
Kundenbindung Marketing Automation

Kundenbindung mit Marketing Automation steigern6 Min. Lesezeit

Marketing Automation ist für viele Unternehmen noch immer ein Fremdwort. Dabei bietet diese moderne und zeitgemäße Lösung eine Vielzahl an Vorteilen für die Unternehmen.

Zudem bietet die Marketing Automation vor allem im Bereich der Kundenbindung viele deutliche Vorteile gegenüber den althergebrachten Methoden und Lösungen.

Doch worauf ist zu achten und welche Schwerpunkte sollten gesetzt werden?

 

 

Warum Kundenbindung immer wichtiger wird

Die Kundenbindung ist in der heutigen Zeit enorm geschwächt und in vielen Branchen sogar kaum noch vorhanden? Doch woran liegt das?

Vor allem am immer größer werdenden Markt und dem einfachen Zugriff auf die unterschiedlichsten Angebote über das Internet. Dank der direkten und andauernden Verfügbarkeit über die Smartphones und Tablets ist Shopping so einfach wie noch nie. Sich an eine Marke zu binden ist nur noch in wenigen Bereichen wirklich in oder von Belang.

Für Unternehmen hingegen ist der Wegfall der Kundenbindung ein echtes Problem. Denn früher waren Kunden treuer und es konnten viele Einzelkunden zu regelmäßigen Bestandskunden umgewandelt werden.

Es gab somit einen stabilen Sockel an Kunden, welche die Angebote des Unternehmens regelmäßig in Anspruch nahmen. Diese Sicherheit fällt mittlerweile sehr häufig weg.

Mit der Marketing Automation ist es allerdings möglich die Kundenbindung wieder zu stärken und den Kunden gezielt und effektiv anzusprechen und somit vom Unternehmen und den Angeboten zu begeistern.

 

Marketing Automation kann die gesamte Customer Journey abdecken

Jeder potentielle Kunde befindet sich von der ersten Aufmerksamkeit bis zum erfolgreichen Kaufabschluss auf einer sogenannten Customer Journey.

Ein häufig verwendeter Begriff, welcher jedoch im Zuge der Marketing Automation eine gänzlich neue Bedeutung einnimmt. Denn während viele ältere Marketing-Interaktionen nur an bestimmten Punkten der Customer Journey ansetzen konnten, bietet die Marketing Automation eine deutliche Erweiterung dieses Spielfeldes.

Mittels der gezielten Marketing Automation kann der Kunde an praktisch allen Touchpoints auf der Customer Journey gezielt angesprochen und gefördert werden.

Dank der immer größer werdenden Datenströme und dank der schnellen Datenverarbeitung innerhalb der genutzten Prozesse ist die Marketing Automation in diesen Bereichen dem klassischen Marketing um Welten überlegen.

Dennoch gilt es die verschiedenen automatisierten Prozesse gut zu planen und strategisch günstig zu gestalten. Denn nur so kann die gezielte Automation der verschiedenen Marketing-Maßnahmen dazu beitragen, die Kundenbindung an das Unternehmen und die Marke nachhaltig zu stärken und somit die Markenidentität eines Unternehmens zu fördern.

 

Gezielte Impulse setzen, von der Kundenaufmerksamkeit profitieren

Das wichtige Hilfsmittel der Marketing Automation kann sowohl reaktiv als auch proaktiv eingesetzt werden.

Durch die gezielte Setzung neuer Impulse gilt es die Aufmerksamkeit des Kunden für ein bestimmtes Produkt oder die Marke und das Unternehmen an und für sich zu wecken. Hierbei kann es viele verschiedene Möglichkeiten geben, den Kunden aktiv zu neuen Interaktionen zu bewegen.

Durch die Bereitstellung kostenloser Informationen, durch gezielte Werbung, durch Social Media Marketing oder auch durch die eigenen Newsletter lassen sich Kunden sehr gezielt entsprechend ihrer Bedürfnislage anlocken.

Da die Marketing Automation wie bereits geschildert, den Kunden während der gesamten Customer Journey begleiten kann und soll, wechseln sich häufig die hier genannten proaktiven Anteile und die nun folgenden reaktiven Anteile sehr häufig ab.

Dies ist wichtig, um dem Kunden stets das Gefühl der eigenen Entscheidungsfreiheit zu lassen und diesen nicht mit einer Flut an Informationen und Angeboten eher zu verschrecken.

 

Effektive Reaktionen auf Kundenimpressionen setzen

Marketing Automation bedeutet immer eine Reaktion auf ein bestimmtes Ereignis.

Sei es ein besonderes Datum wie der Geburtstag eines Bestandskunden, sei es eine Mail vom Kunden, eine Reaktion auf einen Newsletter, eine Rezension oder eine Beschwerde.

Die Touchpoints der Customer Journey bieten viele Möglichkeiten für den Kunden mit dem Unternehmen und seinen Produkten in Kontakt zu kommen. Jede Impression des Kunden muss mit einer zielgerichteten und effektiven Reaktion der Marketing Automation beantwortet werden. Dies bietet mehrere Vorteile.

Zum einen ist der Kunde somit in direkter Interaktion mit dem Unternehmen und lässt sich gezielt auf seiner Customer Journey begleiten.

Auf der anderen Seite kann das Unternehmen durch seine schnellen Reaktionszeiten und die direkte Reaktion auf den Kunden begeistern.

Das Ansehen des Unternehmens steigt bereits durch diese Marketing Automation beim Endkunden weiter an. Ein wichtiger Schritt zur Kundenzufriedenheit und somit zu einer besseren Kundenbindung.

 

Die Leistungen der Marketing Automation kritisch hinterfragen

Es gibt nur wenig Lösungen, welche direkt beim ersten Einsatz perfekt funktionieren.

Es gilt somit auch die verschiedenen Bereiche der Automation zu überprüfen und die vorgegebenen und möglichen Aktionen und Reaktionen zu überprüfen.

Hierzu ist es wichtig im Team zu arbeiten und sich in die Rolle des Kunden zu versetzen.

Eine gute Methode ist in diesem Abschnitt der Entwicklung beispielsweise die sogenannte Sechs-Hüte-Methode, welche im Jahr 1986 von Edward de Bono entwickelt wurde.

Diese ursprüngliche Kreativitätstechnik hilft enorm, um sich in die verschiedenen Rollen einzufinden und sich mit den Argumenten und Gegenargumenten zu einem Sachverhalt intensiv vertraut zu machen.

Erst dann, wenn Sie gemeinsam mit den Optionen und Lösungen der Marketing Automation zufrieden sind, sollten Sie diese auch im produktiven Alltag nutzen.

Es gilt offensichtliche Fehler und Fehlinterpretationen im Vorfeld zu finden und diese zu ändern.

Vielfach ist es zudem hilfreich weitere Mitarbeiter aus den einzelnen Abteilungen einzubinden, da diese eine eigene Sicht auf viele Maßnahmen haben und eine direkte Erfahrung von der jeweiligen Quelle anbieten können.

So schärfen Sie nach und nach und Stück für Stück die Leistungen und die Möglichkeiten Ihrer Marketing Automation.

 

 

Daten und Verknüpfungen für eine noch effektivere Kundenbindung nutzen

Der Bereich der Marketing Automation profitiert wie kaum ein anderer von Big Data und der Nutzung der vielfältigen Informationsströme über die unterschiedlichen Marketingkanäle.

Ähnlich dem Vorgang bei der Erstellung einer Customer Journey Map gilt es auch hier die Buyers Persona in den Mittelpunkt zu rücken und die verschiedenen Informationen über die unterschiedlichsten Schnittstellen miteinander in Relation zu setzen.

Dabei gilt es nicht nur die wahrscheinlichen Handlungen der Buyers Persona zu ermitteln, sondern auf diese Handlungen automatisiert reagieren zu können.

So ist es nicht unwahrscheinlich, dass zu Beginn die Marketing Automation oftmals ins Leere führt und nicht exakt und passend zu den Wünschen und Anforderungen des Kunden agiert.

Allerdings sinkt dieser Anteil an Fehlgriffen im Laufe der Zeit durch eine verbesserte und sich konsequent verfeinernde Datenlage erheblich.

Die effektive Nutzung und vor allem die Aufbereitung dieser Daten für die Marketing-Automation ist eine herausfordernde Aufgabe, welche jedoch den Prozess der Kundenbindung im Verlauf der Zeit erheblich vereinfacht und die allgemeine Kundenbindung bestärkt.

Zudem werden neue Kapazitäten bei den Mitarbeitern frei, sodass sich diese vor allem um die Spezial- und Sonderfälle intensiver kümmern können.

 

 

David Schuh
David hat bereits im Alter von 12 Jahren ein eigenes Unternehmen gegründet. Nach einer Weltreise, studierte er Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) beim "Silicon Valley Giganten" Hewlett Packard. Er sammelte Berufserfahrung in großen IT-Konzernen wie DXC Technology, HPE, SanData und MicroFocus. Er hat internationale Erfahrung und arbeitete mehrere Monate im Process Improvement für HP in Australien. David wurde bereits in zahlreichen Medien für seine Expertise ausgezeichnet. Unter anderem beim 1&1/VOX Website Award 2015 im Rahmen der Höhle der Löwen. Heute ist er als CEO & Head of Sales bei Thorit tätig.

Share This

Copy Link to Clipboard

Copy