Scroll to top
Thorit GmbH
Binsenstraße 13
91088 Bubenreuth
Anfragen
P: + (49) 09131 9279 515
M: sales@thorit.de

Neue Facebook Features gezielt für Ihr Marketing nutzen

Social Media Marketing ist ein absolutes Essential im digitalen Marketing und vom organischen Facebook Post bis hin zur bezahlten Ad ist das Spektrum der Features auf Facebook gigantisch. Ergänzt wird diese Vielfalt durch die reichhaltigen Analysetools, denn Facebook Analytics ist gezielt darauf ausgelegt, die Interaktion der Facebook-Nutzer mit Ihren Seiten gezielt aufzuzeigen und Ihnen so eine passgenaue Ausrichtung Ihrer Kampagnen zu ermöglichen. Mit neuen Facebook Features wie den Shops bietet der Social Media Gigant weitere Möglichkeiten für umfangreiches Marketing. Wir zeigen, wie sich die neuen Funktionen in Ihre Online-Prozesse einbinden lassen. 

 

 

Shopping auf Facebook – an diesen Facebook Features führt kein Weg vorbei

Der Trend zum E-Commerce verfolgt Facebook durch Funktionen wie das Tagging von Produkten in Bildern schon länger. Jetzt schafft Facebook mit den neuen Facebook Shops (die auch auf Instagram verfügbar sind) die Grundlage dafür, in Zukunft ein Hotspot für Sales zu werden. 
Das macht es nun auch für kleinere Unternehmen mit bisher eher verwilderter Facebook-Präsenz reizvoller, Zeit und Mühe in Facebook zu investieren. Vom Post bis hin zur endgültigen Anzeige können User so jederzeit direkt und ohne die Website/App verlassen zu müssen, in den Shop gelotst werden. Das dürfte nicht nur für niedrigere Drop-Off-Raten sorgen, sondern offenbart auch viel Potential beim Einrichten des Shops.

Cover können einfach erstellt und Produkte mühelos hinzugefügt werden, der gesamte Sales Funnel lässt sich mit Facebook Analytics präzise nachvollziehen. 

Diese Facebook Features sind damit für Ihr Marketing perfekt geeignet, einen detaillierteren Überblick über die Customer Journey auf Facebook zu erhalten. Für Facebook liegt der Vorteil ebenfalls klar auf der Hand, denn Kunden und Unternehmen werden stärker an das eigene Ökosystem gebunden
Das Feature ist auch für kleinere Player und Neulinge im E-Commerce leicht zu implementieren, denn es gibt einige Verbindungen zu bekannten eShop-Anbietern. Zwar lässt sich der Shop direkt bei Facebook einrichten, doch auch Kataloge von Shopify, BigCommerce, WooCommerce, Cafe24, Tienda Nube, Feedonomics und Channel Advisor werden unterstützt und können direkt übernommen werden.

Beispiel eines Facebook Shops
Facebook Shops ermöglicht das Durchstöbern und Kaufen von Produkten direkt aus Facebook (Bild: facebook.com)

Anders als beim Design der standardisierten Facebook Pages haben Sie bei den Facebook Shops deutlich mehr Freiheiten. Nicht nur mit Bildern, sondern auch mit Fonts und Farben können Sie Ihren Shop nach Maß gestalten. Dadurch haben Sie noch mehr Kontrolle und schaffen eine organische Brücke zwischen dem Design Ihres Webshops und Ihrer Facebook-Seite. Branding ist alles. Für User steht vor allem die Convenience im Vordergrund. Mit nur einem Click kommen sie von der Facebook Ad aus dem Feed oder aus den Stories zum gewünschten Produkt. 
Dort allerdings hört Facebooks Vorstoß im Shopping nicht auf, denn mit einer noch besseren Integration in die eigenen Messenger wird das E-Commerce bei Facebook und Co. in Zukunft deutlich kommunikativer. 

Was bedeutet das konkret? In Zukunft können Sie Ihre Kunden im Chat beraten, Produkte empfehlen und dann direkt den Weg zur digitalen Kasse führen. Messenger Marketing ist einer der neuen Trends im Onlinemarketing und wird dank Facebook im Messenger, auf WhatsApp und Instagram Direct seine Implementierung finden. 
Kleiner Wermutstropfen: Die Optionen werden alle nach und nach für die breite Zahl der Shops eröffnet und derzeit profitieren vor allem die größeren Unternehmen aufgrund ihres Status als Early Adopter. Dafür können Sie schon einmal spionieren, wie genau Sie die neuen Funktionen einsetzen wollen. Auf Instagram gilt das in Zukunft übrigens auch für Shopping über die Explore Funktion und Einkaufen direkt im Live Video. 

Ein Ausblick: Artificial Intelligence für ein menschlicheres Shoppingerlebnis

Mithilfe von AI möchte Facebook es in Zukunft ermöglichen, Produkte in Anzeigen zu identifizieren. Dadurch ergänzt die künstliche Intelligenz dann das nur allzu menschliche Verhalten, Kleidung oder Einrichtungsgegenstände auf Bildern minutenlang zu googeln. Mit ungewissem Ergebnis. Dass Facebook dann über die Integration der Shoppingfunktion mit nur einem Klick zum Kaufabschluss führen kann, versteht sich von selbst. Bis der Algorithmus Fotos und Videos soweit analysieren kann, dürfte aber noch ein wenig Zeit vergehen. 

KI soll in Zukunft immer mehr verwendet werden.
Facebook will KI und Shopping in Zukunft immer mehr miteinander verschmelzen lassen. (Bild: wwd.com)

Dennoch ist das für Sie eine gute Gelegenheit, mehr Engagement mit Ihren Produkten auf Social Media einzufordern und das Influencer Marketing auszuweiten. Das funktioniert natürlich derzeit bereits, allerdings ist noch die Nennung Ihres Produktes und Ihrer Marke notwendig. Fällt das in Zukunft weg, wird Ihr Marketing noch eleganter und Sie senken die Schwelle, um Ihre User aktiv in Ihre Facebook Kampagnen einzubeziehen

Allerdings lohnt es sich bereits heute, wenn User Ihr Unternehmen teilen, mit dem Hashtag #SupportSmallBusiness gibt es dazu die passende Kampagne. Ins Leben gerufen wurde die Initiative von Facebook zu Beginn des Corona-Lockdowns, um gerade den kleinen und lokalen Unternehmen auf dem eigenen Netzwerk eine stärkere Stimme zu verleihen. Zusätzlich wurde die Suche nach lokalen Unternehmen und Anbietern in der Nähe des Users gestärkt, alles wichtige Funktionen, um den lokalen Handel auch in schwierigen Zeiten am Leben zu halten. 
In den Stories können User, aber natürlich auch Unternehmen, mit dem entsprechenden Sticker proaktives Marketing betreiben und Flagge zeigen. 

Mit neuen Facebook Features holen Sie das Beste aus Ihrer Social Media-Präsenz

Seit jeher versucht Facebook durch neue Funktionen im Bereich Marketing, Werbung und Kampagnen Unternehmen an sich zu binden. Dass auch Facebook sich stets weiterentwickelt, ist dank einer nicht ruhenden Konkurrenz durch neue Apps wie TikTok auch durchaus angebracht. 
Integrationen von Messenger Marketing und Shop-Funktionalität, die Ihnen das problemlose Einrichten eines eShops ausschließlich oder ergänzend auf Facebook ermöglichen, sind da mehr als nur gern gesehen. 

Dabei spielt es fast schon keine Rolle, welche Marketingmaßnahmen Sie für Ihr Unternehmen anstreben, Facebook und die angeschlossenen Apps wie Instagram oder WhatsApp können dies ganz sicher in der einen oder anderen Form bedienen. Mehr noch als das: Facebook Analytics bietet Ihnen Tools, um in die Tiefe Ihrer Kampagnen zu blicken und so jederzeit Zielgruppen oder Tageszeiten Ihrer geplanten Posts anzupassen.