preloader
Scroll to top
Thorit GmbH
Binsenstraße 13
91088 Bubenreuth
Anfragen
P: + (49) 09131 9279 515
M: sales@thorit.de

7 Alternativen zur Leadgenerierung auf Messen

In Zeiten der Pandemie brechen Messen zur Leadgenerierung in allen Branchen weg, wir zeigen Ihnen praktikable Alternativen.

In Zeiten von Covid-19 und den daraus resultierenden Schließungen von Großveranstaltungen, sind Messen in beinahe allen Branchen in den Hintergrund gerückt. Dennoch bedeutet dies nicht, dass Sie den Ausfall einer Messe nicht kompensieren können.

 

 

Aus der Not können auch echte Chancen entstehen, wenn man sich als Unternehmen an moderne und zeitgemäße Lösungen traut. Denn der Verzicht auf einen Messestand und die Nutzung digitaler Lösungen spart nicht nur Geld, sondern kann auch bei der Generierung neuer Leads enorme Vorteile bieten.

Die Leadgenerierung auf Messen ist aktuell unmöglich

Aktuell sind die verschiedensten Messen abgesagt worden. Auch wenn erste Lockerungen im Raum stehen stellt sich die Frage, ob mit einer Messe überhaupt wieder die gewünschte Anzahl an Kunden erreicht werden kann.

Anstatt als Unternehmen nun der verpassten Gelegenheit hinterher zu trauern, gilt es aktiv zu werden und Alternativen zu finden. Denn die Leadgenerierung auf einer Messe lässt sich zwar nicht verneinen, dennoch gibt es digitale Möglichkeiten, um diesen Ausfall zu kompensieren.

Fachbesucher der eigenen Webseite definieren und erkennen

Für die Leadgenerierung abseits einer Messe ist es wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppen genau definieren. Denn Fachbesucher und normale Kunden sollten Sie zwingend voneinander trennen, wenn Sie ähnliche Effekte wie auf einer Messe erzielen möchten.

Fachbesucher auf Messen als Leads generieren
Fachbesucher und ihre Ziele auf Messen (Bild: crativeworld.messefrankfurt.de)

Dort verändern Sie das Angebot an Fachbesuchertagen in der Regel deutlich, da diese in der Regel mehr Fachwissen voraussetzen und andere Schwerpunkte an Produkte und Dienstleistungen haben. Wenn die Alternativen zu normalen Messen funktionieren sollen, muss die Leadgenerierung auch diese Unterschiede in jedem Fall berücksichtigen.

Besucher trennen – Besucherströme leiten

Es ist wichtig für Unternehmen, dass Fachbesucher und private Besucher auch in digitalen Medien getrennt werden. Denn die Interessen der Besucher divergieren häufig sehr stark. Wie auf einer Messe, welche in Fachbesucher und in normale Besucher unterteilt ist, können Sie Ihre digitalen Angebote den verschiedenen Zielgruppen zuordnen.

Denn sowohl die bereitgestellten Informationen als auch die Art der Präsentation unterscheidet sich, abhängig von der Zielgruppe deutlich. Wenn Sie die Besucher entsprechend kategorisieren können, beispielsweise durch eine Anmeldung für Fachbesucher, können Sie für jede Zielgruppe ein eigenes Programm gestalten. Somit können Sie gezielt auf die gewünschten Kaufanreize setzen.

Leadgenerierung ohne Messen: Alternativen wie Webinare nutzen

Webinare, also Seminare im Web, sind ein beliebtes Mittel zur Informationsweitergabe. Als Alternativen zu Messen sind Webinare ebenfalls geeignet, wenn das Produkt oder das Angebot einen gewissen Erklärungsbedarf besitzt. Vor allem für den Ersatz von Fachmessen sind Webinare bestens geeignet, da in diesen auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen werden kann.

Für ein breites Publikum ist hingegen ein digitaler Messestand mit Präsentationen, Schaubildern, Videos und Animationen besser geeignet, da hier der visuelle Aspekt von Vorteil ist. Beide Varianten sind gängige und gute Alternativen zu Messen, Sie müssen diese jedoch gut vorbereiten und in die Abläufe integrieren.

Digitale Messen? Informationen bündeln und präsentieren

Wenn Sie sich für Webinare als gängige Alternativen zu Messen entscheiden, müssen Sie sich an die Anforderungen dieses Mediums anpassen. Die Informationen müssen nicht nur der Leadgenerierung dienen, sondern müssen auch besonders ansprechend und leicht konsumierbar präsentiert werden. Denn während Sie in einer direkten Messepräsentation bei Verständnisproblemen nochmals nachsetzen können, fällt es vielen mit Nachfragen über digitale Medien schwer.

Beispiel einer digitalen Messe
Digitale Messen ermöglichen fast die gleichen Möglichkeiten wie offline Messen (Bild: messedigital.blog)

Sollen die Alternativen zur Leadgenerierung also effektiv funktionieren, müssen Sie Präsentationen und Vorstellungen auf den Kern herunterbrechen. Weitere und weiterführende Informationen können Sie abseits der Präsentation und des Webinares in die Dokumentation einfließen lassen. Der Fokus der eigentlichen Präsentation sollte sich auf die Kernbereiche fokussieren. Ein schwieriger und herausfordernder Balanceakt, welcher jedoch bei der Leadgenerierung enorm hilfreich sein kann.

Marketing Automation zur Leadgenerierung: Alternativen effizient nutzen

Haben Sie über Ihre Webseite Leads erfasst und segmentiert und ein klar definiertes Fachpublikum rekrutiert, können Sie die vorhandenen Tools der Marketing Automation für die Leadgenerierung nutzen. Denn beispielsweise das Nachfassen nach einer Messe kann ebenfalls digital erfolgen.

Der Vorteil: Sie müssen nicht individuell jeden Kunden ansprechen.

Eine Software kann auf Basis von Big Data diese Arbeit übernehmen. Eine E-Mail ist nach einem Webinar ebenso vorteilhaft. Es gibt einem die Möglichkeit einen Termin für einen Video-Call oder ein telefonisches Gesprächstermin zu vereinabren. Ebenfalls ergibt sich die Gelegenheit den Teilnehmer mit weiteren Informationen zu versorgen. So nutzen Sie die digital zur Verfügung stehenden Daten effektiv für die weitere Leadgenerierung.

Digitale Messen benötigen die technisch passende Umgebung

Egal in welcher Form Sie eine digitale Messe abhalten möchten, ob mit einem digitalen Messestand oder einem eigenen Webinar. Der ausschlaggebende Punkt ist die technische Ausstattung. Denn die von Ihnen gewählte Plattform muss nicht nur eine schnelle Anbindung haben, sondern muss auch in der Lage sein mit der Anzahl an Teilnehmern sauber und ohne Schwierigkeiten zu laufen. Ein Webinar mit 10 Teilnehmern ist technisch deutlich einfacher zu realisieren als ein digitaler Messestand mit zeitgleich mehr als 1.000 Besuchern.

 

 

Persönliche Betreuung – effektive Alternativen im Netz

Ein wichtiger Punkt auf einer Messe ist der persönliche Kontakt zu den Kunden und den Verantwortlichen. Dies lässt sich in der heutigen Zeit allerdings auch sehr gut digital organisieren. Dank der verschiedenen Kommunikations-Tools können Sie beispielsweise persönliche Termine rund um Ihre digitale Messe einfach auf Distanz abhalten. Mit verschiedenen Video-Tools, wie Zoom oder Microsoft Teams können Sie somit Einzel- und Gruppengespräche, Fragerunden und ähnliche Programmpunkte problemlos abdecken.

Bedenken Sie dabei auf jeden Fall die Vorgaben des Datenschutzes und der Datensicherheit. Die direkte und auch visuelle Kontaktaufnahme schafft nicht nur Vertrauen, sondern bietet auch die Möglichkeit der persönlichen Verhandlung. Die verschiedenen Alternativen auf dem Markt sind einfach zu nutzen und werden von vielen Kunden bereits jetzt im Home-Office eingesetzt.

Sie rennen also offene Türen ein, wenn Sie diese Möglichkeit zur Leadgenerierung nutzen und aktiv einsetzen. Denn bei allen digitalen Vorteilen, ist eine persönliche und individuelle Kommunikation das Herzstück jeder Messe und sollte auch bei den digitalen Alternativen nicht in Vergessenheit geraten.